Über uns

Wie wollen wir
das hotel betreiben?

Als Familienunternehmen sind wir an langfristigen Engagements interessiert, deshalb werden wir das geplante Hotel auch nicht an eine große Betreibergesellschaft verpachten oder verkaufen. Wir bekennen uns zu St. Peter Ording, werden Teil der Gemeinde sein und uns entsprechend einbringen – genauso wie an den anderen Standorten unserer Hotels.

Visualisierung aus dem Wettbewerb - Planungsstand Februar 2018 © MPP
Modellfoto Stand Wettbewerb Februar 2018 © MPP
was wurde
bis jetzt getan

Das Bauvorhaben Dünenhaus wurde bereits im November 2017 erstmalig den Vertretern der Gemeinde vorgestellt. Eine Informationsveranstaltung für betroffene Nachbarn wurde auf Wunsch der Bauherren im Oktober 2018 durchgeführt. Die Gemeinde beschloss im Januar 2019, eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden sowie der sonstigen Träger öffentlicher Belange durchzuführen, die dann im April 2019 stattfand.

wie ist der
aktuelle zustand

Im Moment gibt es in der Öffentlichkeit unterschiedliche Meinungen zum Projekt. Während manche Gemeindeverteter und Anwohner von der Architektur und der Positionierung des Hotels begeistert sind, lehnen andere das Projekt komplett ab. Vor allem die verkehrliche Anbindung bereitet einigen Anwohnern Sorge.
Diese Homepage bietet transparente Informationen über das Projekt, damit eine eigene Meinungsbildung möglich wird.

was wünschen
wir uns für die zukunft

Unser Ziel ist es, ein Baurecht für das Dünenhaus in St. Peter Ording zu erhalten und dieses außergewöhnliche Projekt mit Zustimmung aller Beteiligten
und unter Berücksichtigung sämtlicher rechtlicher und umweltschutztechnischer Anforderungen umzusetzen. 

Unsere Antworten
auf kritische Fragen
  • Frage: „Wollen wir uns ernsthaft mit Sylt messen?“

    Antwort: Wir wollen eine Hotellerie leben, die dem Standort mit seinen Naturgegebenheiten gerecht wird: St. Peter Ording hat eine individuelle eigene Qualität. Es ist unser Bestreben, die Authentizität von SPO zu erhalten. Die Sorge, dass wir Sylter Verhältnisse schaffen wollen, ist unbegründet. Unser Konzept steht für SPO.


  • Frage: „Die Straße ist ein Nadelöhr. Wie sollen da täglich mehrere hundert Autos durchfahren?“

    Antwort: Es ist geplant, die Fahrbahn des Strandweges zwischen Deichkante und zukünftigem Hotelgelände mit Pflasterstreifen einzufassen. Das ergibt deutlich mehr Platz für Fußgänger und Autos.


Benedikt Vormberg

+49 (0) 2333 / 869 568-11
info@spamprotectduenenhaus-spo.com

Robert Jopp